Headhunting

Ihre Stellenanzeigen haben auch nach Monaten nicht zum gewünschten Erfolg geführt?

Fach- oder Führungskräfte, die nicht aktiv auf der Suche sind, lesen selten Stellenanzeigen.

Die klassische Direktansprache, auch als Headhunting (Kopfjagd) bezeichnet, bietet eine Alternative. Anhand einer Zielfirmenliste, von Firmen, in der denen passenden Mitarbeiter tätig sein können, werden diese von uns indentifiziert und angesprochen.

Dabei „jagen“ wir aber niemanden. In einem ersten telefonischen Kurzkontakt prüfen wir, ob die jeweilige Person, die für die Besetzung Ihrer offenen Position geeignet sein könnte, an einem Gespräch über eine neue berufliche Herausforderung interessiert ist. Wir können für Sie nur Bewerber gewinnen, die schon wechselwillig sind. Wir locken niemanden mit irgendwelchen Angeboten oder versuchen Kandidaten zu überreden.

Sagt die angesproche Person nein, ist die Sache für uns erledigt. Ist sie interessiert wird ein Termin für ein ausführlicheres Telefongespräch vereinbart, an dem genauer geprüft wird, ob sich die Entwicklungswünsche des Kandidaten und die Möglichkeiten der zu besetzenden Position decken. Erst in einem dritten Gespräch erfährt der Kandidat Einzelheiten über Ihr Unternehmen.

Wir wollen Ihnen aber auch nichts vormachen. Auch bei uns gibt es Misserfolge, obwohl wir die grössten Anstrengungen unternehmen und all unsere Erfahrung in jedem Auftrag zum Tragen bringen. Den Erfolg einer Suche können wir Ihnen im enger werdenden Bewerbermarkt nicht versprechen. Aber wir versprechen Ihnen, dass wir alles tun, um den Erfolg für Sie und uns zu erringen.

Die klassische Direktansprache bietet sich nur für Führungspositionen bzw. gehobene Fachpositionen an. Mitarbeiter in unteren Ebenen sind auf diese Weise nur sehr schwer und aufwändig zu identifizieren. Der dazu notwendige Aufwand müsste in der Prozentual zum Bruttojahresgehalt erfolgenden Honorarabrechnung unverhältnismäßig hoch ausfallen. Wir bitten deshalb um Verständnis dafür, dass wir diese Leistung erst ab einem Bruttojahresentgeld von ca. 80. 000 € des künftigen Mitarbeiters anbieten können.

Kommentare sind geschlossen